Samita ASBL

Ayya Yeshe Chodron

dec2012-083

Ayya Yeshe wurde 2001 im Alter von 23 Jahren als Nonne ordiniert. Sie hatte die Buddhalehre während einer Reise durch Nepal und Indien entdeckt, als sie auf der Suche nach dem „Sinn des Lebens“ war. Von dort kam sie nach einem Jahr Studium und Praxis in Klöstern in ihr Geburtsland Australien zurück, wo sie fünf Jahre lang in einem buddhistischen Zentrum in Sydney mitarbeitete und von ihrem Lehrer Khenpo Ngawang Dhamchoe weiter ausgebildet wurde. Gleichzeitig arbeitete sie für ihren Lebensunterhalt. 2004 kam Schwester Yeshe erneut nach Indien und studierte dort zwei Jahre in einem Kloster. Ihr war daran gelegen, die Buddhalehre in Indien zugänglich und „sozial engagiert“ zu machen und gleichzeitig ein kontemplatives Leben zu führen. 2005 traf sie indische Buddhisten, mit denen sie seitdem zusammenarbeitet. Sie gründete Bodhicitta Vihara, ein soziales Hilfsprojekt für die Slum-Bevölkerung in Nagpur, Indien.

Ihre Lehrer sind Sakya Trizin, Oberhaupt der tibetischen Sakyapa-Schule, und der Ehrw. Thich Nhat Hanh, Friedensnobelpreisträger, Dichter und Friedensaktivist.

Dakini - Buddhist Chants in Praise of the Sacred FeminineMit ihrer schönen und vollen Stimme gibt Ayya Yeshe überall in der Welt Benefizkonzerte mit altehrwürdigen Gesängen und Mantras, die das Streben nach der Verwirklichung grenzenlosen Mitgefühls, liebender Güte und Frieden ausdrücken. Sie können die Titel ihrer CD „Dakini – Buddhist Chants in Praise of the Sacred Feminine“ von iTunes herunterladen.

Mehr Information über Ayya Yeshe finden Sie unter https://ayyayeshe.wordpress.com/ und http://www.bodhicitta-vihara.com/.