Samita ASBL

Worte von einst, Entscheidungen heute, Visionen für morgen—Klausur mit Bhante Sujato 2019

Alle Veranstaltungen mit Bhante Sujato in Europa

29. Dezember 2019–8. Januar 2020 in Huy, Belgien

Bhante on rock

Worte von einst, Entscheidungen heute, Visionen für morgen

Buddhisten sprechen gerne davon, im Augenblick zu leben. In Wahrheit sind wir aber Erben einer gewaltigen Tradition, zu der auch alte Texte gehören, die auf den Buddha selbst zurückgehen. Jedes bedeutsame Handeln aus buddhistischer Sicht muss das Erbe der Vergangenheit in Betracht ziehen, um Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Ebenso wie die Menschen in der Vergangenheit — die Schöpfer unserer Tradition, mit dem Buddha am Anfang — Entscheidungen trafen, die sich für uns bis heute auswirken, so werden die Entscheidungen, die wir heute treffen, sich auf die Zukunft anderer Menschen auswirken, die nach uns auf diesem Planeten leben werden.

Ist es möglich, von der Weisheit des buddhistischen Erbes zu lernen und unser Leben heute so zu leben, dass es angesichts der sich abzeichnenden Bedrohungen sinnvoll sein kann?

Bhante Sujato 2019

In Meditationsklausuren lässt man die komplexe äußere Welt los, um zu einem tiefen inneren Frieden zu gelangen. Meditation ist der Weg zu einem reinen und kraftvollen Geisteszustand, den zu erfahren, losgelöst von der Welt, unglaublich wunderbar und spirituell erfüllend sein kann. In Abhängigkeit vom Stadium der jeweiligen Praxis und den individuellen Lebensbedingungen kann es, besonders am Anfang, mit harter Arbeit verbunden sein. Mit der Zeit lernt man, dass Anstrengung alleine nicht ausreicht. Der Einsatz muss auf die richtige Art erfolgen. Insbesondere Geduld und Freundlichkeit zu uns selbst sind hier erforderlich, und das kann nur durch regelmäßige Übung über längere Zeit erreicht werden.

Diese Klausur ist dazu gedacht, auf der Basis der bisherigen Praxis zusätzliche praktische Techniken zu erlernen und tiefere Einsichten zu entdecken. Erfahrung ist nicht nötig, jedoch wird vorherige Übung sehr empfohlen. Bitte richten Sie sich für die Dauer der gesamten Klausur auf viele Stunden Sitz- und Gehmeditation täglich ein, unterbrochen lediglich für 3 – 4 Stunden pro Tag durch Unterweisungen, persönliche Gespräche mit dem Lehrer und (vegetarische) Mahlzeiten. Den Großteil Ihrer Zeit werden Sie in Zurückgezogenheit und Stille verbringen und Ihre Aufmerksamkeit nach innen richten. Wir erlauben keine Meditationstechniken, die mit hörbaren Geräuschen und / oder energischen Körperbewegungen einhergehen, da dies andere stört. Alle Teilnehmer*innen sind gehalten, sich an die vom Buddha empfohlenen und unten aufgeführten Richtlinien für die Meditation zu halten.

Während der Klausur sollte jede*r Teilnehmer*in zwei persönliche Gespräche mit Bhante Sujato haben, um den spirituellen Fortschritt zu besprechen.

Die Klausur wird auf Englisch gehalten und je nach Bedarf übersetzt.

Klicken Sie hier, um mehr über Bhante Sujato zu erfahren.

Acht Ethikregeln

Diese Klausur basiert auf den acht Ethikregeln. Alle Teilnehmer*innen sind gehalten, die folgenden Regeln für die Dauer der Klausur zu beachten:

1. Keine Lebewesen töten
2. Nichts nehmen, was nicht gegeben wurde
3. Verzicht auf jegliche sexuelle Aktivität
4. Keine unehrliche Rede
5. Kein Gebrauch von Rauschmitteln
6. Nicht nach dem Mittag essen
7. Verzicht auf Gesang, Tanz, Musikhören und auf Verschönerung des Körpers
8. Verzicht auf luxuriöse Betten

On almsround

Edle Stile

Dies ist eine Klausur in „Edler Stille“. Das heißt, dass alle Teilnehmer*innen freundlich gebeten werden, die Edle Stille vom Beginn der Klausur an bis zum Morgen des letzten ganzen Tages einzuhalten. Das gilt sowohl für die öffentlichen Bereiche als auch für die Zimmer.

Edle Stille bedeutet, nicht zu reden oder auf irgendeine Art nonverbal zu kommunizieren, ausgenommen natürlich in Notfällen, in Gesprächen mit dem Lehrer oder Diskussionsrunden. Die Edle Stille betrifft nicht nur die Sprache, sondern auch alle Arten von Signalen, geschriebene Notizen usw. sowie Kontakte nach außen über Telefon oder Internet.

Der Zweck der Edlen Stille ist es, dem Geist zu erlauben, äußere Ablenkungen loszulassen und sich soweit als möglich der inneren Welt zuzuwenden. Daher ist es auch ratsam, möglichst wenig Blickkontakt mit anderen Klausurteilnehmern zu haben. Diese Zurückhaltung bezüglich der Sinneseindrücke wird zu einer wesentlichen Grundlage für die wirkungsvolle innere Arbeit, die eine Meditationsklausur ermöglicht.

Diese Edle Stille gewährt den Klausurteilnehmern den größtmöglichen Nutzen von der Meditation, die sie erlernen, und begrenzt die Störungen für andere auf ein Minimum. Bitte benutzen Sie daher keine Musikinstrumente, Radios, MP3-Geräte oder ähnliches.

Programm

castle_with_prayer_flags(Alle Sitzungen sind freiwillig.)

Sonntag 29. Dez
17:00 – Ankunft und Anmeldung
18:00 – Abendessen
20:00 – Begrüßung, Organisatorisches, Einführung in die Klausur, Meditation
21:30 – Meditation (optional)

30. Dez–7. Jan
6:00 – Chanting in der Meditationshalle
6:10 – Sitz- / Gehmeditation
Dhamma_wheel7:00 – Frühstück und Arbeitsperiode
9:00 – Meditationsanleitung und Fragen & Antworten
10:00 – Sitz- / Gehmeditation
11:00 – Mittagessen
13.30 – Sitz- / Gehmeditation
15:00 – Gespräche mit dem Lehrer
17:00 – Nachmittagstee und „Erlaubtes“
18:00 – Dhammavortrag mit Bhante Sujato
20:00 – Meditation (optional)

Mittwoch 8. Jan
temple_at_night6:00 – Chanting in der Meditationshalle
6:10 – Sitz- / Gehmeditation
7:00 – Frühstück und Arbeitsperiode
(Edle Stille endet nach dem Frühstück)
9:00 – Meditationsanleitung und Fragen & Antworten
10:00 – Sitz- / Gehmeditation
11:00 – Mittagessen
12:00 – Ende und Reinigung

Kosten

Diese Klausur wird auf Spendenbasis organisiert. Das betrifft Unterkunft, Essen und einen Beitrag für den Lehrer. Alle Kosten für Ihre Unterkunft, Mahlzeiten usw. wurden für Sie mit den freundlichen Spenden früherer Teilnehmer und anderer Spender finanziert, die anderen die Möglichkeit geben möchten, den Dhamma zu erfahren. Jegliche Arbeit wird ehrenamtlich geleistet; niemand erhält eine Bezahlung.

Gemäß Bhante Sujatos Wunsch sollen Spenden, die die tatsächlichen Kosten übersteigen, je zur Hälfte an SuttaCentral und an das Kloster Tilorien gehen.

Die untenstehende Tabelle zeigt die Kosten für einfache Unterkunft, Mahlzeiten und sonstige Ausgaben in Abhängigkeit von der Art der Unterkunft, die Sie wählen. Eine Spende für die Unterweisungen durch Bhante Sujato ist darin nicht enthalten. Diese Kosten decken auch den Nachmittagsimbiss und Getränke, Miete für die Halle und die Kücheneinrichtung, Reisekosten und Unterkunft für Bhante Sujato usw. ab. Jede*r Teilnehmer*in kann nach eigenem Ermessen und persönlichen Möglichkeiten einen Beitrag leisten; so können Sie mithelfen, den Dhamma weiterzugeben.

Einzelzimmer mit Bad 750 €
Einzelzimmer mit Gemeinschaftsbad 610 €
Doppelzimmer mit Bad, pro Person 580 €
Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, pro Person 510 €
Mehrbettzimmer (4–8 Personen), pro Person 400 €

Bei Anmeldung wird eine Gebühr von 100 € fällig, wovon 50 € im Fall einer Stornierung nicht mehr erstattet werden können. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, 100 € Anmeldegebühr aufzubringen, melden Sie sich bitte; möglicherweise stehen Mittel aus unserem Hilfsfonds zur Verfügung.

Damit Samita Klausuren auf Spendenbasis organisieren kann, benötigen wir eine gewisse Liquidität, um z. B. den Veranstaltungsort vorab zu bezahlen. Wenn es für Sie in Frage kommt, bereits vor der Klausur eine kleine Spende zu machen, damit wir diesen Verpflichtungen leichter nachkommen können, wäre das sehr willkommen. Sie können dazu unsere Bankverbindung nutzen. Bitte geben Sie dabei Ihren Namen und „Sujato Retreat“ in der Betreffzeile an. Oder Sie können den PayPal-Schalter „donate“ nutzen.

Hilfsfonds

Wenn Sie andere Teilnehmer unterstützen möchten, die Schwierigkeiten haben, die Anmeldegebühr aufzubringen, können Sie eine Spende machen mit dem Betreff „Hilfsfonds Sujato Retreat“.

danaKonto: Samita ASBL
Engreux 49G, 6663 Mabompré (Houffalize), Belgien
BIC: TRIOBEBB
IBAN: BE24 5230 8072 9438

Jede Spende hilft uns, den Dhamma zu verbreiten!

Anmeldung

Hier klicken zum Anmeldeformular.

Veranstaltungsort

Die Klausur findet im Tibetischen Zentrum Yeunten Ling, Promenade Saint-Jean L’agneau 4 , 4500 Huy, Belgien statt (zwischen Lüttich und Namur).

Es ist ein altes Schloss, dessen Ursprünge ins 7. Jahrhundert zurückgehen. Der erste Mensch, der sich hier niederließ, war Jean de Hermalle (oder ‚de Tihange‘), später bekannt als ‚Saint-Jean l’Agneau‘ (‚Hl. Johannes das Lamm‘) wegen seines sanften Wesens. Man sagt, dass selbst die Frösche zu quaken aufhörten, um ihn nicht bei der Meditation zu stören!

Das Zentrum hatte mehrmals den Dalai Lama zu Besuch.

wheel_with_gazelles small_temple frog
Das Meditationshaus bietet einfache Unterkünfte in verschiedenen Zimmerkategorien wie oben aufgeführt.

Bitte mitbringen:

double_room

  • Bettwäsche oder Schlafsack (können auch vom Haus für 9 € ausgeliehen werden) sowie Handtücher. Bettdecke und zusätzliche Decken sind vorhanden.
  • Nur biologisch abbaubare Pflegeprodukte.
  • Taschenlampe und Schirm.

Anfahrt

YEUNTEN LING
Promenade Saint-Jean L’agneau 4
4500 Huy, Belgique
+32 (0)85 27 11 88
yeunten.ling@tibinst.org
Google Maps

Weitere Informationen über die Anfahrt finden Sie auf der Webseite des Zentrums (weit nach unten scrollen!).

Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen haben.